tiergestuetzte therapie tiergestuetzte therapie tiergestuetzte therapie
tiergestuetzte therapie

-> zur startseite - ALT+s
-> texte - ALT+t
-> termine - ALT+d
-> literatur - ALT+l
-> adressen - ALT+a
-> fortbildung - ALT+f
-> bilder - ALT+b
-> links - ALT+i
-> tt-forum - ALT+o
-> seiten durchsuchen - ALT+u
-> häufige fragen - faq - ALT+h

 

tt-Literatur  |  Tiergestützte Therapie / Pädagogik

 

Hier finden Sie Literatur zum Thema

Allgemein Tiergestützte Therapie,

Pädagogik und Förderung.

Die Liste ist nach dem Erscheinungsdatum geordnet.

   
 
   
   

Tiergestützte Interventionen: Der multiprofessionelle Ansatz

von von Theres Germann-Tillmann, Andrea Stamm Näf, Lily Merklin

(Mai 2014)

 

Das Praxishandbuch zur Tiergestützten Intervention bietet - einen multiprofessionellen Ansatz in der Tiergestützten Intervention

- eine breite Expertise zur Integration der Tiergestützten Arbeit in verschiedenen Fachdisziplinen

 

- eine fundierte Auseinandersetzung mit den Aspekten Tierschutz, Tierwohl, Tierethik sowie Tierausbildung - aussagekräftige Empfehlungen zum Qualitätsmanagement - bewährte Erklärungen zur Wirkung von Tieren auf den Menschen, verknüpft

mit neuen ...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
   
   

Heimtiere und Gesundheit

von Zukunft Heimtier /

Eine Initiative von Mars

(Mai 2015)

 

Wie Katzen, Hunde und andere Tiere die Gesundheit von Menschen stärken, zeigt das neue Buch „Heimtiere und Gesundheit. Prävention – Assistenz – Therapie“ der Initiative ‚Zukunft Heimtier‘.

 

Es ist ein Baustein auf dem Weg zu einer höheren Wertschätzung für Tiere im Gesundheitssystem sowie der Anerkennung tiergestützter Therapien durch Krankenkassen....

 
hier bestellen..
   
   
 
   
   

"Tierapeutisch" resozialisiert?: Tiergestützte Therapie in Justizvollzugsanstalten als Ansatz zur Resozialisierung straffällig gewordener Jugendlicher und Erwachsener

von Puhl, Kerstin

(Juli 2011)

Das Buch befasst sich mit der Möglichkeit des Einsatzes von Tieren in der Arbeit mit Straffälligen. Nach einer theoretischen Klärung der Begriffe und dem geschichtlichen Hintergrund, wird unter anderem ein allgemeiner Blick auf Auswirkungen der tiergestützten Therapie geworfen. Dem Leser wird anhand einiger Beispiele aus Amerika und Deutschland ein Einblick in unterschiedliche Projekte geboten. Allen voran das Projekt Green Chimneys in Amerika, in dem Jugendliche sehr erfolgreich mit tierischer Hilfe therapiert werden. Erfolge im Einsatz von Tieren werden vor allem in einem Washingtoner Frauengefängnis und ...

...weiter lesen bei amazon.de

   
 
 
   
   
   

Tiere, mit denen wir lebten: Tiergestützte Biografiearbeit mit Demenzkranken.

von Giruc, Mandy

(März 2011)

Wenn Hunde oder Katzen in einer Pflegeeinrichtung zu Besuch kommen, ist das schon ein alter Hut. Immer mehr Einrichtungen besinnen sich darauf, dass Tiere gerade auch bei Demenzkranken die Lebensqualität erhöhen.

Doch dieses Buch ist anders! Hier findet Biografiearbeit mit Tieren statt. Tiere, die die älteren Menschen oft aus ihrer Jugend...

weiter lesen auf amazon.de

   
   
   
 
   
   
 

Tierisch Pädagogisch

von Wiedemann, Katrin

(Februar 2011)

Ein Buch aus der Praxis für die Praxis.

Für Pädagogen, die in ihrem Beruf Haus- und Nutztiere einsetzen. Ein Buch für Einsteiger, die Ideen noch sammeln und umsetzen möchten.

Das Buch ist im Rahmen der Diplomarbeit "Tiergestützte Pädagogik in der Offenen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen" von Katrin Wiedemann an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg entstanden. Unterstützt vom Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V. und von den MitarbeiterInnen zahlreicher Jugendfarmen udn Aktivspielplätze aus ganz Deutschland.

 
   
   
   
 
   
   
   

Tiergestützte Aktivitäten bei Demenz: Erhöhung der Lebensqualität demenziell erkrankter Menschen - Konzeptionelle Überlegungen für Ehrenamtliche und Professionelle im sozialen Bereich

von Stefanie Schmidt (Juni 2010)

Etwa eine Million Menschen über 65 Jahren leben in Deutschland mit Demenz.In Folge der stetigen Bevölkerungsalterung wird auch

die Zahl der Neuerkrankungen künftig steigen. Aufgrund des zunehmenden Verlustes der Gedächtnisleistung demenziell...

weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Soziale Landwirtschaft im Kontext Sozialer Arbeit: Alternative Betreuung und Beschäftigung für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung

von Andres, Denise

(April 2010)

Wodurch wird Landwirtschaft zu einer sozialen Landwirtschaft? Im Mittelpunkt steht die Integration benachteiligter Menschen in den landwirtschaftlichen Arbeitsprozess und in die Gemeinschaft des komplexen Systems Bauernhof. Dabei lassen sich Synergien beobachten, welche das allgemeine Wohlbefinden als auch den körperlichen, geistigen und psychischen Gesundheitszustand deutlich verbessern. Jeder der sich schon einmal in Gartenarbeit geübt hat, kennt...

(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
   
 
   
   
   

Naturgestützte Therapie.

Tier- und pflanzengestützte Therapien für Menschen mit einer Demenz ­planen, gestalten und ausführen
von Chalfont, Garuth

(November 2009)

Naturverbundenheit kann Gesundheit und Wohlbefinden ermöglichen. Das Buch beschreibt, wie Menschen mit Demenz von der Natur durch bedeutungsvolle Innen- und Außenaktivitäten und eine angemessen gestaltete Umgebung profitieren können. Erstmals werden die wichtigsten Informationen forschungsbasiert gebündelt, wie tier- und pflanzengestützte Interventionen in die Therapie von demenzkranken Menschen integriert werden können. Ein praktischer Leitfaden für Pflegende, Therapeuten und Architekten!

   
   
   
 
   
   
   

Gefährten - Konkurrenten - Verwandte:

Die Mensch-Tier-Beziehung im wissenschaftlichen Diskurs

von Otterstedt, Carola Rosenberger, Michael

(2009)

Mensch-Tier-Beziehungen haben eine Vielzahl sozialer, psychischer und somatischer Effekte. Die Begegnung mit Tieren tut Menschen gut und basiert auf einer uralten Erfahrung des Menschen im Umgang mit seiner natürlichen Umwelt.

Unter welchen Umständen Menschen von einer Beziehung zu Tieren profitieren, welche Hirnregionen bei einer Begegnung mit Tieren besonders aktiviert werden und welche Wirkung dies beispielsweise auf kognitive Fähigkeiten hat, sind nur einige der spannenden Fragen, mit denen sich Wissenschaftler bei der Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung beschäftigen. Das Buch bietet....

(...bei amazon.de weiter lesen)

   
   
   
 
   
   
   

Mensch und Tier im Dialog
von Otterstedt, Carola

(2008)

Tiere bereichern das Leben vieler Menschen.

Bei der tiergestützten Arbeit bringen sie Wärme und Freude in Altenheime, Schulen und therapeutische Einrichtungen. Der dabei stattfindende Dialog zwischen Mensch und Tier gelingt umso besser, wenn wir die Ausdrucksmöglichkeiten des Tieres kennen und wissen, wie wir mit ihm in Kontakt, "ins Gespräch" kommen können.

   
   
   
 
   
   
   

Tiere als Therapie
Neue Wege in Erziehung und Heilung

von Greifenhagen, Sylvia & Buck , Oliver (2007)

Endlich wieder auf dem Markt: Das deutsche Standardwerk zum Thema Tiere in Therapie und Pädagogik in aktualisierter Neuausgabe.

Tiere können helfen, das Leben zu bewältigen: bei Schulangst und Autismus, Depressionen und Altersverwirrung, Herzkrankheiten und Sprachstörungen, Kontaktschwäche und Hyperaktivität. Davon berichtet das Buch mit lebendigen Beispielen. Gleichzeitig liefert es grundlegende Einsichten in das Zusammenleben von Menschen und Tieren.

   
   
   
 
   
   
   

Handbuch der Tiergestützten Intervention

von Vernooij , Monika A.,

Schneider, Silke (2007)

In den letzten Jahren findet die "Tiergestützte Intervention" auch in Deutschland mehr und mehr Beachtung. Dabei stellt sich die derzeitige Situation als uneinheitlich dar. Dies betrifft sowohl die verwendeten Begriffe als auch die Anwendung fundierter systematischer Konzepte in der wissenschaftlichen Lehre und den unterschiedlichen beruflichen Praxisfeldern.

Was fehlte war ein umfassender Überblick über die theoretischen Grundlagen und die Vielfalt praktischer Einsatzmöglichkeiten. Das neue Handbuch schließt diese Lücke.

Die Autorinnen, Frau Professor Monika A. Vernooij und Frau Silke Schneider, vermitteln mit ihrem neuen Buch nicht nur das nötige theoretische Wissen, sondern stellen anhand zahlreicher praktischer Beispiele Konzepte für den therapeutischen Einsatz verschiedener Tierarten vor. Gerade dadurch unterscheidet sich ....

weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Tiergestützte Kinderpsychotherapie

- Theorie und Praxis der tiergestützten Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen

von Prothmann, Anke

(2007)

Tiere besitzen eine starke Anziehungskraft auf Kinder und bilden einen wesentlichen Teil ihrer Lebenswelt. Sie erleichtern Kindern das Lernen und wirken in vielfältiger Weise auf physischer, psychischer und sozialer Ebene. Der Einsatz von Tieren in der Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen ist besonders sinnvoll und führt zu einer Vielzahl intrapsychischer Veränderungen, die mit wissenschaftlichen Methoden nachweisbar sind. Das Ziel dieses Buches ist es, die Wechselwirkungen zwischen Kind und Tier während der Psychotherapie vor dem Hintergrund ...

(weiter lesen auf amazon.de ..)

   
   
   
 
   
   
   

Tiergestützte Therapie.

Für die Arbeit mit sprachentwicklungsgestörten Kindern

von Rütten, Alexandra

(2007)

Die tiergestützte Therapie ist ein fast unbekanntes Thema, obwohl es immer öfter in den Medien auftaucht und immer mehr Berufsfelder mit Tieren unterstützend arbeiten.

Wie sieht die Arbeit mit Tieren im sprachtherapeutischen Bereich aus? Können Tiere die Sprachtherapie positiv beeinflussen? In dem vorliegenden Buch stellt die Autorin anhand persönlicher Erfahrungen, den Einsatz von Hunden in der Sprachtherapie dar.

(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
 
   
   
   

Tiergestützte Therapie bei Demenz -

Die gesundheitsförderliche Wirkung von Tieren auf demenziell erkrankte Menschen
von Hegedusch, Eileen und Hegedusch, Lars (2007)

In den letzten Jahren hat man erkannt, wie wichtig Tiere gerade für demenzkranke Menschen sind. Was Menschen nicht gelingt, schaffen Tiere in Sekundenschnelle: Sie bringen Menschen zum Lachen, geben neuen Lebensmut, regen längst verloren geglaubte Fähigkeiten an.

In diesem Buch tragen die Autoren zum ersten Mal wissenschaftliche Erkenntnisse über den Einsatz von Tieren in Altenpflege-Einrichtungen zusammen. Sie beschreiben die Wirkung auf Demenzkranke und die Chancen für die Pflege...

(...weiter lesen bei amazon.de)

   
   
 
 
   
   
 

Der große TiSKo-Spielekoffer für Tiergestützte Pädagogik, Therapie und Fördermaßnahmen

- 7 Kartensätze mit über 160 Rätseln

- Geschichten zum Vorlesen und Ausmalbildern für viele Spielmöglichkeiten

- großer Schaumstoffwürfel

- Tierstimmen-CD

- Tastsäckchen

- Original Schleich-Figuren

- große Spielfolie “Wer wohnt wo?”

- Leine und Halsband mit Würfelkarten

viele Anregungen und Ideen und umfangreiche Spielanleitungen.

 

Nähere Infos über www.lernen-mit-tieren.de/news.php

oder über youtube

 

 

 

 

   
   
   
 
   
   
   

Alte Menschen und Tiere

von Wagner, Angelika (2007)

Der Anteil der Älteren an der Weltbevölkerung nimmt nachgewiesenermaßen global zu. Viele dieser Menschen leben durch die veränderten Familienstrukturen allein oder in Institutionen. Welche Wirkungen hat der Kontakt zu Tieren auf das physische, psychische und soziale Wohlbefinden von Senioren in einer Leistungsgesellschaftt wie der unseren? Inwieweit können Tiere zur Aktivitätserhaltung im Alter beitragen?....

(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
   
 
   
   
   
Heilende Haustiere (Sondereinband)
von Becker, Marty (2006)
 

Katzen schmusen gern, Hunde sind die besten Spielkameraden, und Meerschweinchen machen alle Kinder glücklich – das ist bekannt. Aber Haustiere leisten noch einiges mehr: Hunde, Hamster, Mäuse und Co. helfen ihren Besitzern gesund zu bleiben und gesund zu werden. Dr. Marty Becker hat zu diesem Thema umfangreiche Studien erstellt und kommt zu faszinierenden ....

(weiter lesen bei amazon.de)

 
   
   
 
   
   
   

Die Mensch-Tier-Beziehung. Theorie und Praxis tiergestützter Pädagogik
von Frömming, Heiko (2006)

Hund, Katz und Maus als gesundheitsfördernde Begleiter? Schaf und Ziege als Therapeuten? Das Pferd als Entdecker eigener Stärken? Tiere helfen heilen. Der Autor Heiko Frömming gibt einen Überblick über die Mensch-Tier-Beziehung und ihre psychologischen und therapeutischen Wirkfaktoren auf den Menschen unter Einbeziehung des gesellschaftlichen, historischen und evolutionstheoretischen Kontext. Die Arbeit befasst sich sowohl mit der Delfintherapie, dem therapeutischen Reiten, der Lama- und Alpakatherapie sowie dem Einsatz von verschiedenen Heim- und Nutztieren. Dabei werden Tierbesuchsdienste in Alten- und Pflegeheimen, die Arbeit mit Tieren bei beeinträchtigten Kindern, der Einsatz von Tieren im Suchtbereich, Jugendfarmen sowie die Erfahrung in der forensischen Resozialisation betrachtet. Schließlich werden allgemeine Voraussetzungen, wie das

(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
   
 
   
   
   

Mit Tieren leben im Alter
von Gäng, Marianne;
Turner, Dennis C.

(Neuauflage 2005)

Jeder Tierhalter weiß es aus Erfahrung: mit einem Tier zu leben, ist anregend und beglückend zugleich. Ob Hund oder Katze, Kaninchen oder Vogel - richtig betreut, können sie die Lebensfreude der Zweibeiner stärken. Das Tier braucht Zuwendung, gibt aber auch Zuwendung. Diese Erkenntnis setzt sich auch immer mehr in den Alten- und Pflegeheimen durch. So wird der Umgang mit dem Tier bewußt als Therapeutikum geschätzt, das kontakt-, wahrnehmungs- und
bewegungsfördernd wirkt. Dieses Buch informiert über alle sachlichen, finanziellen und persönlichen Voraussetzungen...
(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
   
 
   
   
   
Tiere als Therapie Mythos oder Wahrheit?
von Förster, Andrea (2005)
Mit Tieren leben heißt mit Tieren lernen.

Sie gelten als motivierend, beziehungsstabilisierend und wärmespendend. Was früher normal war - nämlich das gemeinsame Leben von Mensch und Tier -, wird heute zunehmend in sämtliche pädagogischen Berufsfelder etabliert.

Wann ist eine Mensch-Tier-Beziehung heilsam und warum? In dem vorliegenden Buch verdeutlicht Andrea Förster, welche seelischen und körperlichen Kräfte Menschen durch eine Beziehung zu Tieren (wieder-)gewinnen können.

Die Autorin spannt eindrucksvoll einen Bogen von der (Ur-)Beziehung des Menschen zum Tier über die Domestizierung bis hin zum heutigen Einsatz von Tieren in Pädagogik und Therapie.
Anschließend weist sie insbesondere auf die heilsame Beziehung zwischen Mensch und Pferd sowie deren Auswirkungen hin.

   
   
   
 
   
   
   

Therapy Pets:
The Animal-Human Healing Partnership

von Crawford, Jacqueline J. / Karen A. Pomerinke
Donald W. Smith (Fotograf) (2003)

Crawford, a clinical psychologist, and Pomerinke, a professional dog trainer, provide a touching introduction to Animal Assisted Therapy in 23 profiles of people who benefited from AAT. In intimate and enthusiastic short chapters, the authors cover the notable variety of the animals' healing power: two dogs, Tikva and Hoss, console workers at Ground Zero; a 20-year-old pony helps a young girl with cerebral palsy gain muscular control; a seven-pound Brussels Griffon aids victims of sexual and physical abuse...
(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
   
 
   
   
 
Menschen brauchen Tiere
Grundlagen und Praxis der Tiergestützten Pädagogik & Therapie

von Olbrich, Erhard;
Otterstedt, Carola (Hrsg.) (2003 )
Der Hund im Klassenzimmer, das Kaninchen im Altenheim, das Pony beim therapeutischen Reiten - immer häufiger werden Vierbeiner erfolgreich im Tierbesuchsdienst, in pädagogischen und therapeutischen Projekten eingesetzt.
Der Psychologe Prof. Dr. Erhard Olbrich und die Verhaltensforscherin Dr. Carola Otterstedt haben kompetente Kollegen aus Wissenschaft und Praxis eingeladen,über ihre Erkenntnisse und Erfahrungen in der tiergestützten Pädagogik und Therapie zu berichten.
   
   
   
 
   
   
   
   
   
   
 
   
   
   
 
 
   
   
 
   
   
   

Das Tier im Familiensystem. Psychologischer Leitfaden für Tierarzt und Tierhalter
von Sonnenschmidt, R. (2002)

Die Beziehung Mensch - Tier ist häufig der Schlüssel
für die Genesung eines Tieres im Krankheitsfall.
Der Heilungsprozess schreitet rascher voran, wenn der Tierhalter als Partner in der Therapie gewonnen werden kann.
Es steht also außer Frage: Zu einer ganzheitlichen Tiertherapie gehören die Betrachtung der Tierpersönlichkeit, komplementäre Heilmethoden und der Tierhalter. Daher spielt die systemische Tieraufstellung im Rahmen der Kinesiologieausbildung der Tierärzte eine bedeutende Rolle....
(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
   
 
   
   
   
   
   
 
 
   
   
   

Tierische Sozialarbeit: Ein Lesebuch für die Profession zum Leben und Arbeiten mit Tieren.

von Buchner-Fuhs, Jutta

Tiergestützte Praxisansätze stoßen in der Sozialen Arbeit und Pädagogik auf großes Interesse. Tiere werden zur Herstellung eines therapeutischen Milieus und in für diagnostischen und heilenden Prozessen eingesetzt. Oftmals erscheinen sie gar als die besseren Helfer. Wenig entwickelt ist dabei kritisch-wissenschaftliche Distanz und das Wissen zu den vielschichtigen, auch problematischen Facetten der Mensch-Tier-Beziehung. Das interdisziplinär angelegte Buch mit ..

(weiter lesen auf amazon.de)

   
   
   
 
   
   
   

Tiere als therapeutische Begleiter
von Otterstedt , Carola (2001)
Tiere spielen eine wichtige Rolle in unserem Leben:
Sie können unser Wohlbefinden steigern und sogar unser soziales Verhalten verändern.
Gerade für den Besuchsdienst und die Integration von Tieren in die professionelle Arbeit, etwa in der Verhaltenstherapie, stellen sich deshalb viele Fragen - Fragen, die oft sehr emotional angegangen werden, vor allem weil Hintergrundinformationen fehlen.....
(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
 
   
   
   

Animal Talk
We Can Read About Nature

von McDaniel, Melissa (2001)

From Book News, Inc.:
Celebrates the beneficial effects that animals have on humans and describes how their therapeutic potential is being increasingly acknowledged by the medical community. Demonstrates achievements of Assisted Animal Therapy in reducing stress, preventing heart attacks, and treating children with physical and mental disabilities, and looks at programs that train dogs to help disabled people with daily chores....
(weiter lesen bei amazon.de)

 
   
   
   
 
   
   
   

You Have A Visitor
Observations on Pet Visitation and Therapy

von Esordi Lamm , Renee; BeckFrw, Alan M.;
Beck
Alan M. (2000)

Animal-assisted therapy has become an accepted form of augmenting the healing processes that occur within the walls of healthcare facilities. The same joy and comfort animals provide at home can also benefit the eager patient or resident who awaits a visit from a volunteer and their pet...
(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
   
 
   
   
   

Handbook on Animal Assisted Therapy
von Fine, Aubrey (2000)

Synopsis:
Humans have long had a special bond with animals, initially as work animals, then as pets, and now more frequently as therapeutic companions for the aged and infirm. Animals have been found to help the sick get better more quickly, help the aged live longer and more satisfying lives, and specially trained animals are now helping stroke victims, the handicapped, and thers to regain or build lost faculties...
(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
   
 
   
   
   

Creature Comfort: Animals that heals
von Graham, Bernie (2000)

Celebrates the beneficial effects that animals have on humans and describes how their therapeutic potential is being increasingly acknowledged by the medical community. Demonstrates achievements of Assisted Animal Therapy in reducing stress, preventing heart attacks, and treating children with physical and mental disabilities, and looks at programs that train dogs to help disabled people with daily chores...
(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
   
 
   
   
   

Kinder brauchen Tiere
von Ludwig, Claudia (2000)

"Wenn ein Baby kommt, müssen Hund und Katze weg! Es könnte ja einmal etwas passieren!" Kind und Haustier unter einem Dach ¾ kann das überhaupt gut gehen? Die Gründung einer Familie ist kein Grund, sich von einem Haustier zu trennen. Denn Kinder lieben Tiere und können viel von ihnen lernen. Umgekehrt schließen viele Tiere Freundschaft mit Kindern.
Claudia Ludwig, Moderatorin der erfolgreichen Tiersendung im WDR, gibt in diesem Buch jungen Familien und werdenden Eltern viele Tipps zum Umgang mit Tieren für ....
(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
   
 
   
   
   

Companion Animals in Human Health
von Wilson, Cindy C. & Turner, Dennis C. (1997)

Explores how animals affect the physical, mental, emotional, social, functional, and general health and well-being of their human companions.
Overviews the history and values of interactions between humans and animals, develop a conceptual framework for research, explore the psychosocial and physiol.

   
   
   
 
   
   
   

Regarding Animals (Animals, Culture, & Society)
von Arluke Arnold , Sanders Clinton R. (1996)

Ethnographers Arluke and Sanders, both professors of sociology, pose the question, What does the contradictory way society treats animals say about the individuals in the society itself? The authors explore the conflicting attitudes of people who work in animal shelters and primate labs and, in the most interesting section of the book,...
(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
   
 
   
   
   

Between Pets and People:
The Importance of Animal Companionship
von Beck Alan , Katcher Aaron (1996)

Dealing with such varied topics as pet ownership and gender differences, the pet's freedom from social taboos, and pets' taking on roles of family members, this work shows that animal companionship affects, and is affected by, the most basic levels of human existence.

   
 
 
 
   
   
   
 
   
   
   
   
 
   
 
   
   
   
Weitere Artikel und Literatur, die nicht über amazon.de erhältlich sind:  
   
   
   
von Beetz, Andrea; Graham Ford.
Tiere als therapeutische Begleiter

Tiere helfen Menschen e.V.
Tagungsband ThMeV
Würzburg 2001
 
   
   
 
   
   

von Berger, E./ Wald, B.:

Die Beziehung zu Tieren im therapeutischen Kontext.
in: Behindertenpädagogik, 38. Jg.; Heft 4/ 1999; Seiten 404-420 (1999)

 
   
   

von Bergler, Reinhold (1996):

Die Bedeutung von Heimtieren für die Gesundheit von Menschen "
in : Studium generale. Hrsg. Tierärztliche Hochschule Hannover, S. 57-72

 
   
   

von Bergler, Reinhold (1994)

Warum Kinder Tiere brauchen
Freiburg / Breisgau 1994: Herder Verlag

 
   
   

von Bergler, Reinhold / Haase, D. / Schneider, B.,
Wemhoff, M.(2000):

Gesundheit durch Heimtiere: Beiträge zur Prävention und Therapie gesundheitlicher Risikofaktoren
Köln 2000, Deutscher Institutsverlag

 
   
   
 
   
   

von Brockmann, R. (1993)

Tiere als Entwicklungshelfer in durchschnittlichen und abweichenden Entwicklungsverläufen

Vortrag auf der Fachtagung zur Legasthenietherapie und Kommunikationsförderung
Berlin FU,1993

 
   
   
 
   
   
Mit Tieren leben
von Bundesvereinigung Lebenshilfe für
Menschen mit geistiger Behinderung
in: "Magazin" 3/99
Marburg 1999
 
   
   
 
   
   

von Claus, Armin (2000)

"Tierbesuch und Tierhaltung im Krankenhaus"
Dissertation an der Tierärztlichen Fakultät der
Ludwig - Maximilians - Universität
München 2000

 
   
   
 
   
   

von Edney, A.T.B. und I. Robinson

Der Einfluß von Haustieren auf das Wohlbefinden und Gesundheit des Menschen
in
: Waltham Focus 2/1998, S. 12-15

 
   
   
 
   
   
   

Über den
"Forschungskreis Heimtiere in der Gesellschaft"

Oderfelder Straße 40
20149 Hamburg

www.mensch-heimtier.de

erhältlich:

 

 

 

von R.Bergler:

Die Bedeutung von Heimtieren für Senioren  

 
   

von R. Bergler:

Wellensittiche im Alten-/Seniorenheim

Resumee einer Untersuchung

 
 

von Füsgen, Ingo:

Ein Hund - Förderung der Gesundheit

für Senioren   

 
   
Heimtiere als Prävention  - Eine Untersuchung über die Bedeutung von Heimtieren als Co-Therapeuten
 
   
von Olbrich, E.:
Heimtiere in der Therapie -
Zur Psychologie einer hilfreichen Beziehung für alte Menschen     
 
 
Partner, die sich verstehen - Von Menschen und Heimtieren
 
   
   
 
   
   
   

Über das"Institut für Interdisziplinäre Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung"
I.E.M.T., www.iemt.ch Schweiz
erhältlich:

 

 

Tiere im Altenheim.
Ein Handbuch für Tierhaltung und Besuchsprogramme in Altenheimen

(Wien 1993)

 
   
   
   

von Jacki, A./ Klosinski, G. (1999)

Zur Bedeutung von Haus- und Heimtieren für verhaltensauffällige
und psychisch kranke Kinder und Jugendliche.

In: VHN 4/ 68

 
   
   
 
   
   
Ein Plädoyer für die Haltung
von Tieren in Alten- und Pflegeheimen
vom Kuratorium Deutsche Altershilfe
(KDA)
Köln 1997
 
   
   
 
   
   

von Kusztrich, Imre

Haustiere helfen heilen.
Genf 1988: Ariston - Verlag

 
   
   
 
   
   

Der Hundebesuchsdienst des Vereins Leben mit Tieren e.V. - Ein Leitfaden
von"Leben mit Tieren e.V."

Teltowkanalstraße 1
12247 Berlin

www.lebenmittieren.de

 
   
   
 
   
   
Institut Soziales Lernen mit Tieren

Handbuch Absolventenprojekte Band 1

der Weiterbildung

Tiergestützte Pädagogik

Tiergestützte Therapie

und Tiergestützte Fördermaßnahmen

zu beziehen über das Institut

www.lernen-mit-tieren.de

   
   
 
   
   

von Rio Tigre Llamas (Hrsg.) (2001)

Informationsbroschüre über die Erfahrungen in der Therapie mit Lamas.

 
   
   
 
   
   

von Olbrich, Erhard ( 1988)

" Soziale Unterstützung im Alter:
Die Rolle von Mensch und Tier.
"
in
: Kruse, A.; Lehr, U.; Oswald, F.;

Rott, Chr. (Hrsg.):
Gerontologie - wissenschaftliche Erkenntnis und Folgerungen für die Praxis.
München: Bayerischer Monatsspiegel Verlagsgesellschaft mbH

 
   
   
 
   
   

von Otterstedt, Carola (2001):

Diagnostik, Therapie und Begleitung mit Hilfe von Tieren

in: Krankendienst , Zeitschrift des Kathol. Krankenhausverbandes Deutschland, Nr. 10/2001.

 
   
   

von Otterstedt, C. (2002):

Tiere begleiten Menschen

in: Naturerleben, Magazin für Familie, Kindergarten und Schule, Vol.2/2002, S.36-39, Prezelle

 
   
   

von Otterstedt, C. (2002):

Therapie mit Tieren, Tiere fördern unsere körperliche Gesundheit

in: CoMed, Magazin für Complementär-Medizin, Vol.1/2002, S.79-81, Hochheim-Massenheim.

 
   
   

von Otterstedt, C. (2002):

Hunde als therapeutische Begleiter – der funktionale und der therapeutische Aspekt

in: Unser Rassehund, 3/2002, S.102-105, VDH, Dortmund. Artikel

 
   
   

von Otterstedt, C. (2003):

Wer spielt mit dem roten Hund?, psychosoziale Kriterien bei der Farb-Wahl von Hunden

in: Partner Hund, Nr.9, S.30-31, München.

 
   
   

von Otterstedt, C., Brixner, S. (2004):

Schau mir (nicht) in die Augen ....

in: Partner Hund, Nr.5, S.44-45, München

 
   
   

von Otterstedt, C.; Brixner, S. (2004b):

Welchen Hund würden Kinder wählen?

in: Partner Hund, Nr.6, S.36-37, München

 
   
   

von Otterstedt, C.; Schwarzkopf, A.; Olbrich, E.; Rauschenfels, Chr. (2004):

Tiergestützte Aktivität, Förderung, Pädagogik & Therapie, Definitionen und Qualitäts-anforderungen

in: Unser Rassehund, Verband des Deutschen Hundewesens, Dortmund, 7/2004, S.16-17.

 
   
   

von Otterstedt, C. (2004);

Menschen brauchen Tiere:

Gespräch mit Frau Dr. C. Otter-stedt und Herrn Chr. Rauschenfels

in: Ärztezeitschrift für Naturheilverfahren 45, Heft 6 (2004)

 
   
   

von Otterstedt, C. (2004). Aspekte der Tiergestützten Therapie im Rahmen der Humanmedizin

in: Symposium Medical, Interdisziplinäres Forum für Fortschritte in Diagnostik und Therapie, Berlin, 9/2004.

 
   
   
 
   
   

von Tügel, H.

Tiere als Therapeuten. Wie sie Menschen heilen helfen.

Artikel in: GEO. Das neue Bild der Erde (3/ 2001)

 
   
   
 
   
   

von Vanek-Gullner, Andrea (2003)

Das Konzept Tiergestützte Heilpädagogik - TGHP -
Ein individualpsychologischer Beitrag zur Verbesserung der
Lebensqualität verhaltensauffälliger Kinder
Verlag FACULTAS (2003), www.facultas.at

 
   
   
 
   
   

von Weber, A.; Schwarzkopf, A. (2003) Heimtierhaltung - Chancen und Risiken für die Gesundheit
Gesundheitsberichterstattung des Bundes,
Heft 19, Robert-Koch-Institut
(www.rki.de/)

 
   
 
   

"Tiere im Leben und Lernen von Kindern und Jugendlichen"

Bildungsverlag EINS

Zeitschrift: LernenKonkret

Heft 1, März 06, 25. Jahrgang

ISBN 3-427-09069-8

zu bestellen bei Bildungsverlag Eins

 
 
   


Pedigree


Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de