tiergestuetzte therapie tiergestuetzte therapie tiergestuetzte therapie
tiergestuetzte therapie

-> zur startseite - ALT+s
-> texte - ALT+t
-> termine - ALT+d
-> literatur - ALT+l
-> adressen - ALT+a
-> fortbildung - ALT+f
-> bilder - ALT+b
-> links - ALT+i
-> tt-forum - ALT+o
-> seiten durchsuchen - ALT+u
-> häufige fragen - faq - ALT+h

 

tt-Literatur  |  Tiergestützte Therapie / Pädagogik nach Erscheinungsjahr

 

Hier finden Sie aktuelle Literatur zum Thema Tiergestützte Therapie,

Pädagogik und tiergestützte Förderung der letzten Monate nach Erscheinungsdatum geordnet.

   
   
 
   
   
   

Hund & Mensch: Das Geheimnis unserer Seelenverwandtschaft

von Kurt Kotrschral

(September 2016)

 

Trotz aller technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen ist die Sehnsucht nach einer intensiven Beziehung zu einem Hund ungebrochen.

 

Aus gutem Grund: Kinder, die mit Hunden aufwachsen, profitieren massiv in ihrer körperlichen, emotionalen und sozialen Entwicklung. Hundehalter sind glücklicher, gesünder und emotional stabiler. Hunde schützen...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Tiergestützte Intervention: Methoden und tiergerechter Einsatz in Therapie, Pädagogik und Förderung. 88 Fragen & Antworten

von Carola Otterstedt

(September 2016)

 

88 kompakte Fragen und Antworten zu den Grundlagen der Tiergestützten Intervention (TGI) liefern umfassende Informationen für alle, die sich mit Tiergestützter Arbeit beschäftigen.

 

Übersichtlich strukturiert bietet dieses Buch zuverlässige Orientierung zur Qualitätsbeurteilung eines TGI-Angebots, ...weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Therapeutisches Reiten (mensch & tier)

von Marianne Gäng

(Mai 2016)

 

Der Klassiker von Marianne Gäng mit neuem Titel: Die überarbeitete und neu gestaltete 3. Auflage des Herausgeberbandes „Reittherapie“ heißt nun „Therapeutisches Reiten“.

 

Therapeutisches Reiten trägt zur Linderung von psychosozialen Problemen und Störungen bei. Ebenso wird es gewinnbringend bei der Behandlung von ..weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Hunde in der Pflege: Helfer auf vier Pfoten:

Ein Ratgeber für die tiergestützte Therapie mit 30 ausgearbeiteten Begegnungen

von Marion Jettenberger, Silke Kowol

(September 2015)

 

Ratgeber zur tiergestützten Therapie mit Hunden zur Aktivierung von Menschen mit Demenz, Altersdemenz oder Alzheimer, für Pflegekräfte und Betreuer in der Altenpflege.

 

Eine bekannte Redewendung besagt: „Der Hund ist der beste Freund des Menschen!“ Auch in der Pflege ist der treue Vierbeiner längst eine wichtige Stütze: Die therapeutische Wirkung des Kontakts zu Hunden für Senioren ist hinlänglich bekannt und wissenschaftlich belegt. Die Zuwendung, die Nähe ...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Heimtiere und Gesundheit

von Zukunft Heimtier /

Eine Initiative von Mars

(Mai 2015)

 

Wie Katzen, Hunde und andere Tiere die Gesundheit von Menschen stärken, zeigt das neue Buch „Heimtiere und Gesundheit. Prävention – Assistenz – Therapie“ der Initiative ‚Zukunft Heimtier‘.

 

Es ist ein Baustein auf dem Weg zu einer höheren Wertschätzung für Tiere im Gesundheitssystem sowie der Anerkennung tiergestützter Therapien durch Krankenkassen....

 
hier bestellen..
   
 
   
   

Hautnah - Wie Pferde verletzte Seelen heilen

von Ute Wilhelms

(2013)

 

Ein Hund - der beste Therapeut! Schritt für Schritt zurück ins Leben - ein liebevoller Therapiehund schafft, was weder Psychoanalyse noch Klinikaufenthalt vermochten:

 

Tanja Buburas kann sich von ihrer sieben Jahre dauernden Angststörung befreien und seit Wochen zum ersten Mal ihre Wohnung verlassen. Mit dem einfühlsamen Hund Gonzo an ihrer Seite kämpft sie sich...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
   
   

Ein Hund ist ein Herz auf vier Beinen

von Tanja Buburas, Shirley Michaela Seul

(Februar 2015)

 

Ein Hund - der beste Therapeut! Schritt für Schritt zurück ins Leben - ein liebevoller Therapiehund schafft, was weder Psychoanalyse noch Klinikaufenthalt vermochten:

 

Tanja Buburas kann sich von ihrer sieben Jahre dauernden Angststörung befreien und seit Wochen zum ersten Mal ihre Wohnung verlassen. Mit dem einfühlsamen Hund Gonzo an ihrer Seite kämpft sie sich...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
   
   

Angstfreies Erzählen im tiergestützten Deutschunterricht: Didaktische und methodische Ausführungen

von Corinna Koholka

(Januar 2015)

 

Schüler/innen sind es, aufgrund von neuen Kommunikationsmitteln, nicht mehr gewohnt, sich Zeit für das bewusste Erzählen zu nehmen. Lässt man sie im Unterricht zu einem Ereignis aus ihrem Alltag frei erzählen, ist meist nach wenigen Sätzen Schluss.

 

Das Verdrängen des freien Erzählens aus unserem Alltag und der/die fehlende Zuhörer/in fördern die Angst vor dem Sprechen zunehmend.
Freies Sprechen, gerade vor Mitschüler/innen oder einer ähnlich großen Gruppe, beängstigt Schüler/innen vermehrt. Die Institution Schule sollte an dieser Stelle erheblich dazu beitragen, Sprech- und Erzählmängel auszugleichen. Es gilt das freie Erzählen, gerade im Deutschunterricht,..
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Spielekartei Hund: Für die tiergestützte pädagogische Praxis

von Michael Baumgartner, Petra Koch

(September 2014)

 

Die Spielekartei Hund ist eine Sammlung von 140 Spielen und Übungen für die hundegestützte Pädagogik und Therapie. Die Spiele sind ideal für Kinder von drei bis zwölf Jahren.

 

Die Spiele sind nach Förderbereichen sortiert und farblich gekennzeichnet. Sie bieten zahlreiche Möglichkeiten, den Hund in die pädagogische Praxis der Schule, der Kita und in heil- und sonderpädagogischen sowie therapeutischen Einrichtungen o. ä. zu integrieren. So lernen die Kinder
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Einfach beste Freunde - Warum Menschen und andere Tiere einander verstehen

von Kurt Kotrschral

(September 2014)

 

In einer Zeit der rasch voranschreitenden Urbanisierung haben viele Menschen den Kontakt zum Tier fast vollständig verloren. Gleichzeitig zeigt das hartnäckige Festhalten der Stadtmenschen an Topfpflanzen und Haustieren, dass

 

auch der moderne Zivilisationsmensch einen Bezug zu Tieren und Natur braucht. Für den Verhaltensforscher, Biologen und Bestsellerautor Kurt Kotrschal sind Menschen ohne "andere" Tiere weder...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Hunde als Chance für Menschen mit Autismus: Hundgestützte Therapie in der Schulbegleitung eines Jugendlichen mit Autismus

von Stefanie Perl

(September 2014)

 

Im theoretischen Teil wird ein Überblick über die wissen- schaftlichen Grundlagen tiergestützter Arbeit geben und besonders auf die hundgestützte Intervention eingegangen.

 

Zusätzlich wird ein Einblick in das Störungsbild Autismus gegeben, wobei die verschiedenen Ausprägungen sowie Diagnosekriterien beschrieben werden. Da die Autorin selbst als Schulbegleiterin...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Leseförderung mit Hund: Grundlagen und Praxis

von Andrea Beetz und Meike Heyer

(Mai 2014)

 

Einigen Kindern fällt es besonders schwer, lesen zu lernen. Hunde können diesen Kindern wertvolle Unterstützer sein und dazu beitragen, sie zum Lesen zu motivieren und Ruhe, Konzentration sowie Spaß am Lesen zu fördern.

 

Die Autorinnen führen in die verschiedenen Ansätze des „Lesens mit Hund“ ein und erläutern neben Grundlagen zur Lesekompetenz...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Lamas und Alpakas in der pädagogischen Förderung von Kindern und Jugendlichen

von Cosima Boyle
(Mai 2014)

 

„Spucken die?“ – „Kann man auf denen auch reiten?“ – „Beißen die?“ Es gibt viele Fragen, die beim ersten Kontakt mit Lamas und Alpakas auftauchen.

 

Lamas faszinieren mit ihrer ruhigen und geheimnisvoll wirkenden Art viele Menschen. Die Autorin erläutert neben Grundlagenwissen zu Lamas und Alpakas die Möglichkeiten und Grenzen der tierbegleiteten Arbeit mit diesen Tieren. Ganz konkret beschreibt sie mögliche Angebote für verschiedene Zielgruppen, wie z. B. Kinder und Jugendliche mit ADHS, Depressionen oder Autismus. Die vielen anschaulichen Fallbeispiele...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Tiergestützte Interventionen: Der multiprofessionelle Ansatz

von von Theres Germann-Tillmann, Andrea Stamm Näf, Lily Merklin

(Mai 2014)

 

Das Praxishandbuch zur Tiergestützten Intervention bietet - einen multiprofessionellen Ansatz in der Tiergestützten Intervention

 

- eine breite Expertise zur Integration der Tiergestützten Arbeit in verschiedenen Fachdisziplinen - eine fundierte Auseinandersetzung mit den Aspekten Tierschutz, Tierwohl, Tierethik sowie Tierausbildung - aussagekräftige Empfehlungen zum Qualitätsmanagement - bewährte Erklärungen zur Wirkung von Tieren auf den Menschen, verknüpft mit neuen ...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Bindung zu Tieren: Psychologische und neurobiologische Grundlagen tiergestützter Interventionen

von Henri Julius, Andrea Beetz, Kurt Kotrschal, Dennis C. Turner, Kerstin Uvnäs-Moberg
(Februar 2014)

 

Tiergestützte Interventionen nutzen die Beziehung zwischen Mensch und Tier, um die psychische Gesundheit zu fördern und die soziale, emotionale und sogar kognitive Entwicklung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu unterstützen.

 

Aber warum sind Menschen und Tiere überhaupt in der Lage, Beziehungen einzugehen? Warum kann diese Beziehung einen therapeutischen Effekt haben? Und wie lässt sich dieses Wissen für die Praxis tiergestützter Interventionen nutzen?...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

ErgoDog: Ausbildung und Einsatz eines Therapiehundes

von Sabiene Klaus, Martin Klaus
(Januar 2014)

 

Der Einsatz des Hundes in der tiergestützten Therapie erfährt in der letzten Zeit immer mehr Beachtung und Anerkennung.

 

Noch ist keine Trennschärfe erreicht zwischen den Aufgaben eines Hundes, der als "Sozialhund" in Besuchsdiensten eingesetzt wird, "Servicehunden", die beispielsweise als dauernde Begleiter

(sinnes-)behinderter Menschen dienen - wie der bekannte "Blindenhund" - und Therapiehunden, bzw. genauer Therapiebegleithunden, die im Rahmen therapeutischer ...
weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   


Tiere als Co-Therapeuten: Wie Tiere menschen helfen können-

Grundlagenkonzept für tiergestützte Therapie und Pädagogik durch Haus- und Nutztiere auf dem Bauernhof

von Sabrina Breuer

(Oktober 2013)

 

Dass Tiere als Co-Therapeuten eingesetzt werden wird immer häufiger, überwiegend durch die Medien, präsentiert. Sei es dieKatze im Altersheim oder der Hund in der Behindertenarbeit. Doch was steckt wirklich dahinter?

 

Wie sehen die theoretischen Grundlagen für tiergestütztes Arbeiten aus und wie wird es letztendlich praktisch umgesetzt? Und welche Tiere eignen sich überhaupt dafür? Viele Fragen die im Bereich der tiergestützten Arbeit noch offen sind. Die Autorin Sabrina Breuer gibt zu Beginn des Buches ...
weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Tiergestützte Pädagogik und ADHS: Nutzenanalyse eines sozialpädagogischen Projekts mitKleintieren, Schafen und Ponys

von Saskia Heike

(Oktober 2013)

 

Auf der Jugendfarm Erlangen wurde im Januar 2007 die Projektreihe Zappeln erwünscht, Träumen erlaubt fortgesetzt, deren Konzept tiergestützt orientiert war.

 

Acht Sitzungen mit jeweils zwei Stunden war dabei die zeitliche Vorgabe. Die Gruppe bestand aus vier Jungen im Alter von sieben und acht Jahren. Drei der Kinder hatten eine ärztliche ADHS-Diagnose, zwei von ihnen wurden medikamentös behandelt. Ein Kind hatte zuvor keinerlei Bezug zu Tieren.

Das Konzept sah drei Arbeitsblöcke und eine Abschlussstunde vor, in denen jeweils unterschiedliche Tiere (Kaninchen/Meerschweinchen, Schafe/Ziegen und Ponys) behandelt wurden. Das Kennenlernen der jeweiligen Tiere, deren Lebensweise und ...
weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Tiere in der Therapie: Hunde und Pferde helfen Patienten mit Schizophrenie, Autismus und Depression

von Carola Fingerhut, Stefanie Schmidt,

Angelika Brück

(September 2013)

 

Tiere werden in der Therapie von Kindern und Erwachsenen mit großem Erfolg eingesetzt.

 

Dieses Buch zeigt, wie Hund und Pferd dabei helfen können, Krankheitssymptome bei Schizophrenie, Autismus und Depression zu lindern und den Patienten ein Stück Lebensqualität schenken. ...
weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Kind - Tier - Kindergarten: Tiergestützte Pädagogik - ein Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung in vorschulischen Bildungseinrichtungen?

von Inge Angelika Strunz
(Juli 2013)

 

Die Zahl der Erzieherinnen und Erzieher, die Tiere in ihren pädagogischen Arbeitsalltag einbeziehen (möchten), ist im Steigen begriffen.

 

Mit Unterstützung des motivierenden Co-Pädagogen Tier, so hofft man, können Kinder grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben, in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert werden und sich Werthaltungen und Überzeugungen aneignen, die für ein nachhaltiges Denken und Handeln ein Leben lang unverzichtbar sind.
Die Initiierung und Unterstützung entsprechender Prozesse mithilfe von Kaninchen, Meerschweinchen, Hühnern, Schafen, Ziegen usw. stellt viele Pädagogen vor neue Herausforderungen. Hinzu kommt, dass sich der durch Tiere bereicherte pädagogische Arbeitsalltag wesentlich von Settings unterscheidet, in denen ein Tier ...
weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   
 

Fachbuch aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, -, Sprache: Deutsch, Abstract:

Oft fällt Kindern das Lernen schwer. Im Kindergarten und in der Schule müssen sie sich ständig neuen Herausforderungen stellen.Die Zusammenarbeit mit Hunden und Pferden verbessert nachweislich das Lernverhalten. In diesem Buch werden drei Fälle vorgestellt, bei denen Tiere optimal in den Lernalltag von Kindern integriert werden: ein Bauernhof-Kindergarten, ...
weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Lernen mit Tieren: Wie Kinder mit Hunden und Pferden leichter lernen

von Inge A. Strunz , Veronika Dombaj, Kimberly Ann Grobholz
(Juli 2013)

 

Inklusion ist zum Schlagwort aktueller (sozial-) pädagogischer Tätigkeitsbereiche geworden.

 

Die Umsetzung Inklusiver Pädagogik im schulischen Kontext bedarf jedoch einer umfassenden Veränderung der aktuell vorherrschenden Schulkultur sowie innovativer Lernkonzepte.

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den leitenden Prinzipien Inklusiver und Tiergestützter Pädagogik und entwickelt daraus ein Praxiskonzept, um Inklusive Pädagogik durch tiergestütztes Arbeiten in der Grundschule zu fördern.

Im Rahmen eines Schulprojekts wurde ...
weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Tiergestützte Therapie mit Delfinen: Anspruch und Wirklichkeit der "sogenannten" Delfintherapie bei Kindern mit Behinderungen

von Simon Westarp
(Juli 2013)

 

Häufig hört man in den Medien von Delfintherapie. Es wird von Kindern berichtet, die große Fortschritte und Entwicklungen, während einer solchen Therapie, erreichen.

 

Aber sind diese Entwicklungen wirklich wissenschaftlich überprüfbar oder können diese angeblichen Fortschritte anders belegt werden? Es gibt bisher nur wenige wissenschaftliche Texte und Untersuchungen zur Wirksamkeit der sogenannten Delfintherapie. Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Ansprüchen und der Wirklichkeit der Delfintherapie. Es wird der Frage nachgegangen, ob die von Delfinzentren versprochenen Therapieerfolge erreichbar oder nur eine Marketingstrategie sind. Auch die Entstehung der Delfintherapie und die Meinungen von Tierschützern werden betrachtet und ausgewertet. Abschließend wird ...
weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Esel und Mensch: Natürliches Horsemanship mit Eseln, Tiergestützte Aktivitäten, Pädagogik und Therapie

von Anahid Klotz
(Mai 2013)

 

 

ESEL UND MENSCH beschreibt natürliche Kommunikation mit Eseln und daraus abgeleitete Möglichkeiten, Esel in Freizeitaktivitäten, Pädagogik und Therapie einzusetzen.

 

Im ersten Buchteil wird anhand umfassender Theorie und detaillierter praktischer Beispiele aufgezeigt, wie das Training für Esel und Eselhalter gestaltet werden kann. Alle Grundübungen des natürlichen Horsemanship sind im Übungsprogramm mit Bebilderung enthalten. Das auf Esel angepasste natürliche Horsemanship, das einen respektvollen, harmonischen Umgang mit den feinfühligen und klugen Tieren sicherstellt, bildet die Grundlage für Buchteil Zwei. Dieser widmet sich dem variantenreichen Einsatz der geschulten Esel in den Bereichen Freizeitpädagogik, Tiergestützte Pädagogik und Tiergestützte Therapie. Thematisch passende ...
weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Spurwechsel mit Hund: Soziales Lernen in der Jugendhilfe

von Angelika Putsch
(April 2013)

 

Entfremdung, Gewaltbereitschaft, Isolation, Haltlosigkeit - das sind nur zu oft die Schlagworte, mit denen die Situation auffällig gewordener Jugendlicher beschrieben wird.

 

 

Insbesondere für "therapiemüde" Jugendliche kann ein Hund ein wichtiger Türöffner sein, um sich wieder auf andere und damit auch auf sich selbst einzulassen.

Eigenwahrnehmung, Kommunikation, Rücksicht und Verantwortung rücken plötzlich fast unbemerkt und spielerisch wieder in den Vordergrund, ohne dass die Betroffenen sich "therapiert" fühlen. Angelika Putsch stellt ihre langjährigen Erfahrungen mit dem von ihr entwickelten Konzept des "Kompetenztrainings mit Hund (kmh)" vor und informiert über Nutzen, Voraussetzungen und Möglichkeiten, aber auch über die Grenzen des Einsatzes von Hunden als Co-Pädagogen in der Jugendhilfe.
weiter lesen

   
   
 
 
   
   
   

Wie Tiere ihre Menschen heilen

von Madeleine Walker
(April 2013)

 

Entfremdung, Gewaltbereitschaft, Isolation, Haltlosigkeit - das sind nur zu oft die Schlagworte, mit denen die Situation auffällig gewordener Jugendlicher beschrieben wird.

 

 

Insbesondere für "therapiemüde" Jugendliche kann ein Hund ein wichtiger Türöffner sein, um sich wieder auf andere und damit auch auf sich selbst einzulassen.

Eigenwahrnehmung, Kommunikation, Rücksicht und Verantwortung rücken plötzlich fast unbemerkt und spielerisch wieder in den Vordergrund, ohne dass die Betroffenen sich "therapiert" fühlen. Angelika Putsch stellt ihre langjährigen Erfahrungen mit dem von ihr entwickelten Konzept des "Kompetenztrainings mit Hund (kmh)" vor und informiert über Nutzen, Voraussetzungen und Möglichkeiten, aber auch über die Grenzen des Einsatzes von Hunden als Co-Pädagogen in der Jugendhilfe.
weiter lesen

   
   
 
 
   
   
   

Der Schulhund: Eine Praxisanleitung zur hundegestützten Pädagogik im Klassenzimmer

von Meike Heyer, Nora Kloke
(April 2013)

 

Mit der aktuellen Wandlung von Schulen weg von Orten der reinen Wissensvermittlung hin zu einer zentralen Stätte der ganzheitlichen Bildung und Erziehung auch im Hinblick auf soziale Kompetenzen erlangt die hundegestützte Pädagogik zunehmend an Bedeutung.

 

Der sinnvoll und zielgerichtet im Unterricht mit einbezogene Hund fördert Verantwortungsbewusstsein, Sozialisation und Konzentrationsfähigkeit der Schüler, verringert Aggressionen und Kontaktängste.
Dabei ist es jedoch nicht damit getan, einfach einen Hund mit ins Klassenzimmer zu nehmen: Ein systematisches und durchdachtes Vorgehen ist unumgänglich, um wirksame Erfolge zu erzielen und auch dem Hund gerecht zu werden.
Die Autorinnen legen mit diesem Band erstmals ein Werk vor, das ...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Pferdgestützte systemische Pädagogik

von Imke Urmoneit
(März 2013)

 

Pferde rühren Menschen oft auf ganz besondere Weise an. Wie kann diese Begegnung in einer systemischen Pädagogik professionell aufgegriffen werden?

 

Die Autorin gibt eine anschauliche Einführung in neurobiologische und systemische Grundlagen und deren Umsetzung in der pferdgestützten Pädagogik. Sie illustriert anhand von vielen Fallbeispielen, auf welche Weise das Pferd wirkt und wie es gelingen kann, eine systemische Haltung aufzubauen. Fachkräfte erhalten zahlreiche Anregungen, Kinder und Erwachsene mit dem Pferd auf dem Weg zu einer selbstbestimmten Lebensführung und Beziehungsgestaltung zu begleiten.
weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Tiergestützte Therapie: Der Hund als Co-Therapeut in der Ergotherapie

von Anja Junkers
(Februar 2013)

 

Sind Sie stolzer Besitzer eines zuverlässigen Hundes?
- Kennen Sie sich im verhaltensgerechten Umgang mit Tieren aus?
- Möchten Sie gerne Ihr Tier in der Therapie einsetzen?

 

Tiere üben auf uns Menschen eine große Faszination aus. Sie fesseln unser Interesse, binden unsere Aufmerksamkeit und erwecken ein weites Spektrum an Gefühlen.
Da liegt es nahe, sich diese Vorteile auch in der Therapie zunutze zu machen. So werden Tiere, und im Besonderen Hunde, unter anderem eingesetzt:
- zur funktionsbezogenen Behandlung von Menschen mit Behinderungen.
- zur Förderung und zum Erhalt von Alltagskompetenzen
weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Tiergestützte (Psycho)Therapie: Wissen für Diagnostik, Behandlung, Therapie, Prävention, Salutogenese, Resilienz, Förderung, Entwicklung, Begleitung

von Beate Pottmann-Knapp
(Januar 2013)

 

Dieses Buch ist für viele Gesundheitsberufe und für alle helfenden, pflegenden und heilenden Berufe des psycho-sozialen und pädagogischen Bereichs als Basislektüre zum näheren Verständnis der Mensch-Tier-Beziehung gedacht.

 

Dazu werden die wichtigen nationalen und internationalen Studien und Theorien zur Mensch-Tier-Beziehung der letzten Jahre vor- und gegenübergestellt sowie aus der Sichtweise der "Beziehungswissenschaft" Psychotherapie diskutiert. Mensch und Tier kommunizieren auf unterschiedlichen Ebenen und können in vielfacher Hinsicht zum Wohle des Menschen und zur Freude des Tieres gleichermaßen nutzbar gemacht werden. Höher entwickelte Tiere, insbesondere Haustiere, erreichen das menschliche Gehirn in...
...weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Eseltraining - über Sanftmut und Sturheit ins Vertrauen spiegeln - Tiergestütze Intervention im Spitzensport

von Harald und Verena Pernitsch
(Februar 2013)

 

Was haben erfolgreiche Spitzensportler und störrische Esel gemeinsam? Warum kann sich kein Vertrauen ohne Konsequenz entwickeln? Wie ist es möglich, dass ein Esel allein durch den Willen eines Athleten gesteuert werden kann?

 

Das Buch gibt darauf Antworten und präsentiert mit dem Eseltraining ein wissenschaftlich fundiertes Konzept zur systematischen Vertrauensentwicklung. Im Spitzensport etwa ist es notwendig, kontinuierlich am Vertrauenslevel zu arbeiten. Mit Hilfe von Eseln ist diese Arbeit nicht nur unterhaltsam, sondern auch äußerst effektiv. Was mit den hohen Ansprüchen von Topathleten funktioniert, ist auch auf andere Personengruppen und Alltagssituationen übertragbar. Deshalb ist dieses Buch nicht nur für ...
weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Tier-Mensch-Pädagogik: Analyse einer Integration von Tierrechten in die Pädagogik

von Anna-Lena Wibbecke
(Dezember 2012)

 

Tiere und Menschen leben seit jeher gemeinsam auf dieser Erde. Zwangsläufig stehen diese beiden Spezies daher in einer Beziehung: miteinander – nebeneinander – gegeneinander.

 

Steht der Umgang mit Tieren in engem Verhältnis zu unserem Umgang mit Menschen? Kann man, gerade im Bereich der tiergestützten Pädagogik, ethisch-moralische Erziehungsziele verfolgen und dabei den moralischen Umgang theoretisch und praktisch ausklammern? Können die erlernten Kompetenzen authentisch sein, wenn das Tier zu pädagogischen Zwecken benutzt wird, während seine Rechte als Lebewesen nicht berücksichtigt werden? Anna-Lena Wibbecke geht diesen Fragen nach und entwickelt Vorschläge für eine neue Gestaltung des Diskurses eines allgemeinen Verhältnisses zwischen Mensch und Tier.
weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Tiergestützte Pädagogik in Theorie und Praxis

von Inge Angelika Strunz
(Dezember 2012)

 

Bildung als lebenslang währender Entwicklungsprozess einer Person findet in der Auseinandersetzung mit der sie umgebenden sozialen und natürlichen Umwelt statt.

 
Im Mittelpunkt pädagogischen Denkens und Handelns steht dabei der einzelne Mensch, den es ganzheitlich - mit Kopf, Herz und Hand (Pestalozzi) - zu fördern gilt. Wertvolle Impulse für eine zeitgemäße Gestaltung von Bildungs- und Erziehungsprozessen erhält die Pädagogik durch die Teildisziplin der tiergestützten Pädagogik, denn ... ... es eröffnen sich vielfältige (bislang meist ungenutzte) Lernchancen, für Kinder und Jugendliche. ... sie schärft den Blick der Erziehungsverantwortlichen für Kind-Umwelt-Zusammenhänge. ... sie kann ein Baustein integrativer/inklusiver Gesamtkonzepte sein und die berufliche ...
weiter lesen bei amazon.de
   
   
 
 
   
   
   

Canepädagogik: Hilfe zur Erziehung mit dem und durch den Hund

von Corinna Möhrke
(Oktober 2012)

 

Tiergestützte Pädagogik gewinnt in der Öffentlichkeit zunehmend an Beachtung. Dies zieht zahlreiche Fragen nach sich.

 
Was sich genau dahinter verbirgt, wie es funktioniert und wem es wie und warum hilft, wird hier mit der Canepädagogik ausführlich dargestellt. Das vorliegende Buch spannt den weiten Bogen von der Erklärung des zugrundeliegenden Konzeptes über die Darstellung verschiedener Anwendungsbeispiele in der ambulanten und stationären Jugendhilfe bis zur detaillierten Auswertung der zehnjährigen Praxistätigkeit mit zahlreichen Fallbeispielen. Es bietet damit sowohl interessierten Eltern als auch Mitarbeitern der pädagogischen Helfersysteme, ambitionierten Studenten oder Anhängern der tiergestützten Arbeit einen ...
weiter lesen bei amazon.de
   
   
 
 
   
   
   

Das Tier an sich: Disziplinenübergreifende Perspektiven für neue Wege im wissenschaftsbasierten Tierschutz

von Herwig Grimm (Autor), Carola Otterstedt
(Oktober 2012)

 

Tierschutz neu denken: Würde nicht nur Leid vermeidenEs gehört mittlerweile zu unserer Alltagsmoral, dass zumindest jene Tiere, die uns etwas angehen, zu schützen sind.

 
Auf der Grundlage dieses auch gesetzlich verankerten Common Sense ist die Auseinandersetzung mit der konkreten Verantwortung gegenüber Tieren in eine neue Phase gelangt: Stilprägend in der Tierschutzdebatte waren bislang Prinzipien, welche die Vermeidung von Leid, Schmerzen und Schäden zum Ziel hatten. Gegenwärtig rücken jedoch zudem Begriffe wie "Würde der Tiere", "Mitgeschöpflichkeit", "Integrität" und "Tierrechte" in den Vordergrund, womit sich Tierschutz nicht allein am biologischen Organismus ausrichtet. Ziel dieses Buches ist es, Bezugspunkte des verantwortlichen Umganges ...
weiter lesen bei amazon.de
   
   
 
 
   
   
   

Hunde im Schulalltag

von Andrea Beetz
(September 2012)

 

Schulen brauchen Hunde
Schulhunde erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und sind mehr und mehr an Schulen anzutreffen. Doch warum ist es sinnvoll, einen Hund mit in die Schule zu nehmen? Wie sieht der ideale Schulhund aus und worauf sollten LehrerInnen und PädagogInnen besonders achten?

 
Die Autorin beantwortet diese und weitere Fragen vor dem Hintergrund eines soliden wissenschaftlichen Grundlagenwissens. Sie liefert u.a. ein Erklärungsmodell, warum der Einsatz von Hunden...
weiter lesen bei amazon.de
   
   
 
 
   
   
   

Co-Pädagoge Hund. Lernbegleiter auf vier Pfoten: Theorie und Praxis der Kynopädagogik.

von Konstanze Jablonowski, Claudia Köse
(Juni 2012)

 

Der Hund versteht den Menschen wie kein anderes Lebewesen. Deshalb kann er so erfolgreich in Kindergärten, Schulen und Freizeiteinrichtungen als Co-Pädagoge auf vier Pfoten eingesetzt werden.

 

Sie werden begeistert sein von dem theoretisch und praktisch fundierten Handbuch für die Arbeit mit pädagogischen Begleithunden.

Dieses Buch führt Sie in die Welt der Kynopädagogik und ihre vielfältigen Möglichkeiten ein. Es hilft Ihnen bei der Vorbereitung, Planung und Durchführung eigener...
weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Hunde in der Sozialen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen .

von Martina Kirchpfening
(Mai 2012)

 

Tierisch gut begleitet In der Sozialen Arbeit kann der Einsatz von Begleithunden die Persönlichkeitsbildung von Kindern und Jugendlichen unterstützen und wichtige Lernprozesse anregen.

 

Doch wann sind hundgestützte Maßnahmen pädagogisch sinnvoll? Welche persönlichen, institutionellen, organisatorischen und rechtlichen Voraussetzungen müssen geklärt werden? Und welche Aus- und Weiterbildungsangebote gibt es?

Anschaulich und konkret beantwortet die Autorin diese und weitere Fragen. Sie zeigt Chancen und Grenzen der Sozialen Arbeit mit Hunden auf, stellt ...
weiter lesen bei amazon.de

   
 
 
   
   
   

Der Hund als pädagogischer Begleiter in der Frühförderung: Theorie und Praxis aus der Einzelintegration.

von Iris Säger
(Mai 2012)

 

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Eltern und Erzieherinnen von Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten suchen häu­fig nach Methoden, von denen sie sich positive Entwicklungsmöglichkeiten für ihre Kinder sowie Heilerfolg versprechen.

Eigene Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern haben gezeigt, dass gerade diese Kinderhäufig ein mangelndes Selbstwertgefühl besitzen. Sie haben die schwierige Aufgabe ihrer Umwelt, sprich Familie, Freunden, Kita, Therapeuten etc. gerecht zu werden, um von dieser angenommen zu werden. ...
weiter lesen bei amazon.de
   
 
 
   
   
   

... und dann kam Aero: Wie ein Hund mir half, ADHS zu überwinden.

von Liam Creed
(Mai 2012)

Der 15-jährige Liam hat ADHS. Und er galt als hoffnungsloser Fall: mehrere Schulverweise, verzweifelte Eltern, jede Menge Ärger. Als auch die unterschiedlichsten Medikamente nichts halfen,schien Liams Zukunft endgültig verbaut - bis Aero kam!

 
Für eine britische Reality-Show trainiert Liam den Labradorwelpen zum Assistenzhund und findet in Aero die langersehnte Hilfe. Im Umgang mit dem kleinen Energiebündel lernt der Junge, sein eigenes Verhalten zu kontrollieren, Verantwortung zu tragen und ...
weiter lesen bei amazon.de
   
   
 
 
   
   
   

Tierische Sozialarbeit: Ein Lesebuch für die Profession zum Leben und Arbeiten mit Tieren.

von Buchner-Fuhs, Jutta
(20.April 2012)

Tiergestützte Praxisansätze stoßen in der Sozialen Arbeit und Pädagogik auf großes Interesse. Tiere werden zur Herstellung eines therapeutischen Milieus und in für diagnostischen und heilenden Prozessen eingesetzt. Oftmals erscheinen sie gar als die besseren Helfer.

 
Wenig entwickelt ist dabei kritisch-wissenschaftliche Distanz und das Wissen zu den vielschichtigen, auch problematischen Facetten der Mensch-Tier-Beziehung. Das interdisziplinär angelegte Buch mit...
weiter lesen bei amazon.de
   
   
 
 
   
   
   

Canepädagogik: Hilfe zur Erziehung mit dem und durch den Hund

von Corinna Möhrke

(8. Dezember 2011)


(Buchbesprechung
durch TiPi-Köln:
pdf-Datei hier öffnen)


Tiergestützte Hilfen gewinnen in der Pädagogik und damit auch in der Öffentlichkeit zunehmend an Beachtung. Dies zieht zahlreiche Fragen nach sich. Was sich genau dahinter verbirgt, wie es funktioniert und wem es wie und warum hilft, wird hier mit der Canepädagogik ausführlich dargestellt.

 

Das vorliegende Buch spannt den weiten Bogen von der

Erklärung des zugrundeliegenden Konzeptes über die Darstellung...
weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Der Therapiehund - Vor und während der Ausbildung

von Anja Carmen Müller / Gabriele Lehari

(Dezember 2011)

Die Ausbildung und den Einsatz als Therapie(begleit)hund kann jeder Hundehalter mit seinem eigenen Vierbeiner umsetzen. Hier spielt es keine Rolle, ob der Hund groß oder klein, Rassehund oder Mischling ist. Ausschlaggebend sind sein Wesen und seine Lernwilligkeit.

 

Jeder Hundehalter, der sich mit dem Gedanken trägt, eine sinnvolle Aufgabe ehrenamtlich zu übernehmen, kommt früher oder später auf die Idee, zusammen...

weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Der Pferdejunge- DVD
Michel Orion Scott

(November 2011)

Mit dem Buch "Der Pferdejunge: Die Heilung meines Sohns" gelang Rupert Isaacson 2009 ein Weltbestseller. Es ist die unglaubliche und bewegende Geschichte über die tiefe Liebe eines Vaters, der bis ans Ende der Welt reist, um den Weg in das Leben seines autistischen Sohnes zu finden.

 

   

Nachdem der fünfjährige Rowan beim Aufsitzen auf ein Pferd plötzliche seine sonst nicht zu kurierenden Wutanfälle verliert, beginnt sein Vater Rupert, Recherchen...

weiter lesen auf amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Pädagogik mit Tieren. Praxisfelder der tiergestützten Pädagogik..

von Strunz, Inge A.

(Oktober 2011)

Die Tiergestützte Pädagogik als Teildisziplin der Pädagogik schärft den Blick für Kind-Umwelt-Zusammenhänge.

Dabei spielt das Tier eine entscheidende Rolle.

 

Durch seine Einbindung in Erziehungs- und Unterrichtsprozesse rückt die Frage nach der Qualität von Erfahrungsräumen für das Lernen von Kindern und Jugendlichen in vorschulischen, schulischen und außerschulischen...

weiter lesen auf amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Katzen: Seelenfreunde und therapeutische Helfer

von Hahsler, Marianne

(November 2011)

Mit vier Samtpfoten zu Heilerfolgen Während tiergestützte Pädagogik und tiergestützte Therapie mit Hunden oder Pferden allgemein bekannt sind, gilt unserem Haustier Nr. 1 diesbezüglich keine Aufmerksamkeit.

   

Zu Unrecht, denn auch die Stubentiger verfügen über außerordentliches heilpädagogisches Potential in den Bereichen Ergo-, Physio- und Psychotherapie, das behutsam gefördert werden kann. Zahlreiche innovative Beispiele im Kindergarten...

weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Erlebnispädagogik mit dem Pferd: Erprobte Projekte aus der Praxis
von Marianne Gäng

(3. Auflage, Oktober 2011)

Erlebnispädagogik ist aus der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Dieses Buch regt mit einer Fülle von Projekten und Ideen dazu an, Pferde bei erlebnispädagogischen Maßnahmen einzusetzen.

   

Die Autoren sind ReitpädagogInnen und...

weiter lesen auf amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Zwischen Streichelzoo und Schlachthof:
Über das ambivalente Verhältnis zwischen Mensch und Tier

von Rheinz, Hanna

(August 2011)

Mensch und Tier – eine Beziehung voller Widersprüche! Wir lieben und verhätscheln unsere Heimtiere und lassen „Nutztiere“ in Fleischfabriken wie gefühllose Automaten vegetieren.

   

Hanna Rheinz beleuchtet die ganze Bandbreite dieser überraschend...

weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

"Tierapeutisch" resozialisiert?: Tiergestützte Therapie in Justizvollzugsanstalten als Ansatz zur Resozialisierung straffällig gewordener Jugendlicher und Erwachsener

von Puhl, Kerstin

(Juli 2011)

Das Buch befasst sich mit der Möglichkeit des Einsatzes von Tieren in der Arbeit mit Straffälligen.

   

Nach einer theoretischen Klärung der Begriffe und dem geschichtlichen Hintergrund, wird unter anderem ein allgemeiner Blick auf Auswirkungen der tiergestützten Therapie geworfen...

weiter lesen bei amazon.de

 
 
 
   
   
   

Wie kann (Eigen-) Wahrnehmung in der tiergestützten Pädagogik gefördert werden?

von Venz, Vera

(Juli 2011)

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1, - (Institut für Soziales Lernen mit Tieren Wedemark), Sprache: Deutsch, Abstract: Nicht nur die intellektuelle Auseinandersetzung mit der Natur fördert Bewusstsein.

   

Auch die emotionale Intelligenz rückt für ein ganzheitliches Leben mehr und mehr in den Vordergrund. Emotionale Intelligenz steht für die Fähigkeit...

weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Tierleben: Vom Umgang mit vertrauten Fremden

von Eva Krings

(Juli 2011)

Seit wann gibt es Diätberater für Hunde? Warum lieben Diktatoren Privatzoos? Warum sind Schlachttiere unsichtbar? Wo wurden Männer als Werwölfe verfolgt? Wann kommen Tiere in den Himmel?

   

Wovon träumt King Kong? Wann ist Tierquälerei erlaubt? Darf ein Papst Katzen lieben? Tiere gehören zu unserem Alltag als Familienmitglied, als modisches Zubehör, als...

weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Informiert.TV:

Der Therapiehund und seine Einsatzgebiete
mit Claudia Pöschl

(Juni 2011)

Wenn Sie schon immer schnellere Therapieergebnisse erreichen wollten, warum dann nicht auch mit einem Therapiehund?! Frau Claudia Pöschl von der Therapie- und Behindertenbegleitschule, zeigt Ihnen, wie vielseitig Hunde einsetzbar sind und

in welchen Alltagssituationen sie helfen können. Ob in der Logopädie, der Ergotherapie, im Seniorenheim oder im Kindergarten. Es werden auch viele Beispiele in diesem Film dazu erläutert.
weiter lesen bei amazon.de
   
   
 
 
   
   
   

Praxisbuch Hupäsch: Ideen und Übungen zur Hundegestützten Pädagogik in der Schule

von
Führing, Patricia (Autor);

Agsten, Lydia (Autor);

Windscheif, Martina (Autor)

(März 2011)

Das Praxisbuch Hupäsch stellt eine Ergänzung zum Buch HuPäSch Hunde in die Schulen und alles wird gut!? dar und zeigt in über hundert Ideen und Übungen praktische Möglichkeiten zum

Einsatz von Hunden im Klassen-, Gruppen- und Einzelunterricht.Drei aktive Hupäschlerinnen haben sich deutschlandweit vernetzt um ihre jahrelangen Erfahrungen zur Hundegestützten Pädagogik in der Schule in diesem Buch zusammenzutragen.
weiter lesen bei amazon
   
   
 
 
   
   
   

Die Auswirkungen hundgestützter Therapie auf die soziale Interaktionsfähigkeit autistischer Kinder
von Rustemeyer, Karin

(März 2011)

...Aus diesem Grund bedeuten jegliche Maßnahmen, die autismustypische Symptome verringern und die sozialen Fähigkeiten autistischer Menschen verbessern können, eine Chance für autistische Kinder, am sozialen Leben

teilhaben zu können, sich nicht selbst zu isolieren oder von anderen ausgegrenzt zu werden. Somit stellt die tiergestützte Therapie eine heilpädagogische Möglichkeit dar, autistische Kinder ganzheitlich...

weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Die tiergestützte Therapie mit Hund: Bedeutung für die Pflege demenziell erkrankter Menschen im Pflegeheim.
von Laimer, Eva Maria

(März 2011)

Demenzielle Erkrankungen gehören heute zu den häufigsten und folgenreichsten psychiatrischen Diagnosen im höheren Alter und sind eine Hauptursache für Pflegebedürftigkeit.

Die Förderung, Begleitung und Pflege von Menschen mit Demenz stellt das Pflegepersonal aber vor eine große Herausforderung, da die typische Symptomatik...

weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Hunde helfen heilen: Einsatzmöglichkeiten in Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie.

von Störr, Maria

(März 2011)

Hunde in Kliniken und Pflegeeinrichtungen sind längst kein so seltener Anblick mehr wie noch vor Jahren: Ist doch inzwischen hinlänglich erwiesen, dass sie bei durchdachtem und planvollem Einsatz tatsächlich im therapeutischen Sinne heilend wirken können.

Im Gegensatz zu tiergestützten Interventionen, Fördermaßnahmen oder dem Einsatz von Hunden in...

weiter lesen auf amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Tiere, mit denen wir lebten: Tiergestützte Biografiearbeit mit Demenzkranken.

von Giruc, Mandy

(März 2011)

Wenn Hunde oder Katzen in einer Pflegeeinrichtung zu Besuch kommen, ist das schon ein alter Hut. Immer mehr Einrichtungen besinnen sich darauf, dass Tiere gerade auch bei Demenzkranken die Lebensqualität erhöhen.

Doch dieses Buch ist anders! Hier findet Biografiearbeit mit Tieren statt. Tiere, die die älteren Menschen oft aus ihrer Jugend...

weiter lesen auf amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Tierisch Pädagogisch

von Wiedemann, Katrin

(Februar 2011)

Ein Buch aus der Praxis für die Praxis.

Für Pädagogen, die in ihrem Beruf Haus- und Nutztiere einsetzen. Ein Buch für Einsteiger, die Ideen noch sammeln und umsetzen möchten.

Das Buch ist im Rahmen der Diplomarbeit "Tiergestützte Pädagogik in der Offenen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen" von Katrin Wiedemann an

der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg entstanden. Unterstützt vom Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V. und von den MitarbeiterInnen zahlreicher Jugendfarmen udn Aktivspielplätze aus ganz Deutschland...
weiter lesen auf amazon.de
   
   
   
 
   
   
 

Der Schulhund: Eine Praxisanleitung zur hundegestützten Pädagogik im Klassenzimmer.

von Heyer, Meike;

Kloke, Nora

(Oktober 2010)

Mit der aktuellen Wandlung von Schulen weg von Orten der reinen Wissensvermittlung hin zu einer zentralen Stätte der ganzheitlichen Bildung und Erziehung auch im Hinblick

auf soziale Kompetenzen erlangt die
 

hundegestützte Pädagogik zunehmend an Bedeutung. Der sinnvoll und zielgerichtet im Unterricht mit....

weiter lesen auf amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Pferdegestützte Therapie bei psychischen Erkrankungen

von Opgen-Rhein, Carolin; Kläschen, Marion; Dettling, Michael

(September 2010)

In der Praxis: Anleitungen zu Setting, Zeitrahmen und Interventionen bei speziellen psychischen Erkrankungen
Aus der Praxis: ein Kapitel mit ausführlichem Fallbeispiel

Für die Praxis: Hinweise zur Ausbildung zum Reittherapeuten und die

Therapiepferdausbildung. Das Pferd im therapeutischen Prozess
Bei der Pferdegestützten Therapie steht vor...

weiter lesen auf amazon.de

   
   
 
 
   
   
   

Wirksamkeit d. Tiergestützten Therapie bei Anorexia u. Bulimia Nervosa: mit Hunden und Pferden
von Dziobek, Jessica

(August 2010)

Aufgrund hoher Chronifizierungsraten bei Anorexia und Bulimia Nervosa, ist eine Optimierung der Therapie erstrebenswert. Das Ziel dieser Arbeit ist, anhand theoretischer Grundlagen die Wirksamkeit der Tiergestützten

Therapie mit Hunden und Pferden als

 

Ergänzung zu konventionellen Therapien zu prüfen.

Die meisten Patienten reagieren...

weiter lesen auf amazon.de

   
   
 
 
   
   
 

Tiere in der Resozialisierung bei jugendlichen Straftätern
von Anonym (Juli 2010)

Resozialisierung bei jugendlichen Straftätern ist ein fortwährend aktuelles Thema, zumal die Gewaltbereitschaft und die Anzahl der kriminellen Jugendlichen stetig ansteigt. Viele Resozialisierungsmaßnahmen bringen keinen oder nur geringen Erfolg. Bei der Beschäftigung mit dem Thema

Erlebnispädagogik mit Pferden bin ich
 

auf das therapeutische Reiten mit straffälligen Frauen gestoßen. In der Darstellung...

weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

In Folge der stetigen Bevölkerungsalterung wird auch die Zahl der Neuerkrankungen künftig steigen. Aufgrund des zunehmenden Verlustes der Gedächtnisleistung demenziell...

weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Soziale Landwirtschaft im Kontext Sozialer Arbeit: Alternative Betreuung und Beschäftigung für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung

von Andres, Denise

(April 2010)

Wodurch wird Landwirtschaft zu einer sozialen Landwirtschaft? Im Mittelpunkt steht die Integration benachteiligter Menschen in den landwirtschaftlichen

Arbeitsprozess und in die Gemeinschaft des komplexen Systems Bauernhof. Dabei lassen sich...

weiter lesen bei amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Tiere als Eisbrecher
von Nathalie M. Hartmann
(April 2010)

Tiere sind die besten Freunde. Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht. (Mark Twain) Tiere können als Eisbrecher und Katalysatoren sozialer Bindungen für Menschen wirken, die aus verschiedenen Gründen Schwierigkeiten haben, Beziehungen zu ihren Mitmenschen einzugehen.

Bei Jugendlichen in Heimen ist dies oft der Fall, da sie im Laufe ihres Lebens zumeist viele Enttäuschungen erlebt haben, die ihnen...

weiter lesen auf amazon.de

   
   
   
 
   
   
   

Naturgestützte Therapie.

Tier- und pflanzengestützte Therapien für Menschen mit einer Demenz ­planen, gestalten und ausführen
von Chalfont, Garuth

(November 2009)

Naturverbundenheit kann Gesundheit und Wohlbefinden ermöglichen. Das Buch beschreibt, wie Menschen mit Demenz von der Natur durch bedeutungsvolle Innen- und

Außenaktivitäten und eine angemessen gestaltete Umgebung profitieren können. Erstmals werden die wichtigsten Informationen forschungsbasiert gebündelt, wie tier- und pflanzengestützte Interventionen in die Therapie von demenzkranken Menschen integriert werden können. Ein praktischer Leitfaden für Pflegende, Therapeuten und Architekten!...
weiter lesen auf amazon.de
   
   
   
 
   
   
   

Gefährten - Konkurrenten - Verwandte:

Die Mensch-Tier-Beziehung im wissenschaftlichen Diskurs

von Otterstedt, Carola Rosenberger, Michael (Oktober 2009)

Mensch-Tier-Beziehungen haben eine Vielzahl sozialer, psychischer und somatischer Effekte. Die Begegnung mit Tieren tut Menschen gut und basiert auf einer uralten Erfahrung des

Menschen im Umgang mit seiner natürlichen Umwelt.

Unter welchen Umständen Menschen...

bei amazon.de weiter lesen

   
   
   
 
   
   
   

Tiergestützte Pädagogik in der stationären Jugendhilfe: Die Wir-kung tiergestützter Interventionen bei verhaltensgestörten Jugend-lichen in stationären Jugendhilfe-maßnahmen
von Saumweber, Kristina

(2009)

Die Dissertation untersucht die Wirkung tiergestützter Projekte in der stationären Jugendhilfe.

Sie gibt einen umfassenden theoretischen Überblick über die tiergestützte Pädagogik und den aktuellen Stand der Forschung.
weiter lesen auf amazon.de
   
   
   
 
   
   
   

HuPäSch: Hunde in die Schulen - und alles wird gut!? (Broschiert)
von Agsten Lydia (Juni 2009)

HuPäSch ist die Abkürzung für Hundegestützte Pädagogik in der Schule.Seit einigen Jahren begleiten Hunde zunehmend Pädagoginnen in die Schulen, um sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Dieses Buch soll das Wirkmodell im Bereich Hupäsch näher erläutern und neben der Entwicklung

der Hundegestützten Pädagogik und
 
ihren Bedingungen die verschiedenen Möglichkeiten des Einsatzes in der Schule aufzeigen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den, in ihrer Relevanz oft unterschätzten Bedingungen, die erfüllt sein müssen um einen effektiven und gefahrlosen Einsatz zu gewährleisten...
weiter lesen auf amazon.de
   
   
   
 
   
   
   

Herforder Schulzoo - pädagogisch wertvoll, tierisch gut

von Schöning, Helga

(März 2009)

Die Hauptschule Meierfeld bekam vor 10 Jahren vier kleine Mäuse geschenkt und damit begann etwas, was niemand zu dieser Zeit erwartet hatte. Es entstand daraus der Herforder Schulzoo, der in seiner Art und vom Tier-bestand größte Schulzoo Europas.Dieses Buch ist eine Kombination aus Information,

Bildband und Tierbeschreibungen. Es erzählt von der Entstehung und der Erweiterung. Außerdem enthält es wichtige und rechtliche Vorraussetzungen für die Gründung und den Erhalt eines Schulzoos...
weiter lesen auf amazon.de
   
   
   
 
   
   
   

Der Hund als pädagogischer Begleiter in der Frühförderung

von Säger, Iris (Februar 2009)

Eltern und Erzieherinnen

von Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten suchen häufig nach Methoden, von denen sie sich positive Entwicklungsmöglichkeiten für ihre Kinder sowie Heilerfolg versprechen. Eigene Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern haben gezeigt, dass gerade diese Kinder häufig ein

mangelndes Selbstwertgefühl besitzen. Sie haben die schwierige Aufgabe ihrer Umwelt, sprich Familie, Freunden, Kita, Therapeuten etc. gerecht zu werden, um von dieser...

weiter lesen bei amazon.de

   
   
   


Pedigree


Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de