tiergestuetzte therapie tiergestuetzte therapie tiergestuetzte therapie
tiergestuetzte therapie

-> zur startseite - ALT+s
-> texte - ALT+t
-> termine - ALT+d
-> literatur - ALT+l
-> adressen - ALT+a
-> fortbildung - ALT+f
-> bilder - ALT+b
-> links - ALT+i
-> tt-forum - ALT+o
-> seiten durchsuchen - ALT+u
-> häufige fragen - faq - ALT+h

 

tt-Literatur  |  Ethik / Tierschutz

 

   
   
 
   
   
   

Kleine Tierethik: Impulse zum achtsamen Umgang mit unseren Mitgeschöpfen

von Carola Otterstedt

(März 2016)

 

Die "Kleine Tierethik" bietet ein überkonfessionelles Leitbild, welches einer multikulturellen Gesellschaft als Basis für die Mensch-Tier-Beziehung dienen kann. 52 persönliche Zeugnisse in diesem Buch illustrieren alltagsnah,

 

wie Menschen aus unserer Gesellschaft mit Tieren umgehen, wo Fragen nach dem richtigen Handeln auftauchen, Grenzen sichbar und Herausforderungen ...
...weiter lesen bei amazon.de

   
 
 
   
   
   

Das Tier an sich

von Grimm,Herwig und

Otterstedt, Carola
(Oktober 2012)

Tierschutz neu denken: Würde nicht nur Leid vermeidenEs gehört mittlerweile zu unserer Alltagsmoral, dass zumindest jene Tiere, die uns etwas angehen, zu schützen sind. Auf der Grundlage dieses auch gesetzlich verankerten Common Sense ist die Auseinandersetzung mit der konkreten Verantwortung gegenüber Tieren in eine neue Phase gelangt:

 
Stilprägend in der Tierschutzdebatte waren bislang Prinzipien, welche die Vermeidung von Leid, Schmerzen und Schäden zum Ziel hatten. Gegenwärtig rücken jedoch zudem Begriffe wie "Würde der Tiere", "Mitgeschöpflichkeit", ...
weiter lesen bei amazon.de
   
   
   
 
   
   
   

Tierleben: Vom Umgang mit vertrauten Fremden

von Eva Krings

(Juli 2011)

Seit wann gibt es Diätberater für Hunde? Warum lieben Diktatoren Privatzoos? Warum sind Schlachttiere unsichtbar? Wo wurden Männer als Werwölfe verfolgt? Wann kommen Tiere in den Himmel? Wovon träumt King Kong? Wann ist Tierquälerei erlaubt? Darf ein Papst Katzen lieben? Allein in deutschen Haushalten leben mehr als 23 Millionen Katzen, Hunde, Vögel und

...weiter lesen bei amazon.de

   
   
 
   
   

Über die Unsterblichkeit der Tiere
Hoffnung für die leidende Kreatur

von Drewermann, Eugen (2005)

Autorenporträt:
Eugen Drewermann, geboren 1940, ist habilitierter katholischer Theologe.
1991 Predigtverbot und Suspension vom Priesteramt. Er ist heute als Schriftsteller und Therapeut tätig. Zahlreiche Veröffentlichungen, z.B.: 'Kleriker', 'Tiefenpsychologie und Exegese', 'Worum es eigentlich geht',
'Ich steige hinab in die Barke der Sonne',
'Giordano Bruno oder Der Spiegel des Unendlichen' und 'Was uns Zukunft gibt'.

   
   
 
   
   
Von Tieren und Menschen
von Drewermann, Eugen (2002)
In siebenundzwanzig sehr persöhnlichen Kurzgeschichten gestaltet der Autor kleine alltägliche Begegnungen mit Tieren und Menschen zu poetischen Bildern mit fabelhaften Aussagen. Sein liebevoll nachdenklicher Blick auf das Bedeutsame im Unscheinbaren lädt dazu ein, selbst nachzusinnen über uns, unsere Beziehung zu den Tieren und unsere Stellung in der Natur.
   
   
 
   
   

Tiere, Frauen, Seelenbilder
Die neue Tierpsychologie

von Rheinz, Hanna (2000)

Ihr Buch steht im erklärten Widerspruch zu den bisher wissenschaftlichen Ansätzen, die wir z.b. in der Hundewelt kennen.
Sie gibt dem Tier eine Seele, ein *Ich*, ein inneres Seelenleben. Sie räumt auf mit dem Mythos: Tieren haben kein Gefühl, somit
empfinden sie auch keinen Schmerz. Denn auch heute noch, ist dieser Mythos lebendig.

   
   
 
   
   

Mensch und Tier
von Kromka, Franz (2000)

Fleischlieferant oder Mitgeschöpf?
Über die Beziehung des Menschen zum Tier wurde schon in der Antike kontrovers diskutiert - eine Diskussion, die bis heute anhält. Denn einerseits bedienen wir uns der Tiere scheinbar skrupellos als Nahrungsquelle und Arbeitshilfe, greifen in ihr Erbgut ein und gebärden uns als Herren der Schöpfung.
Andererseits sind Haustiere ...
(weiter lesen bei amazon.de)

   
 
 
   
   

Tierrechte. Die Philosophie einer Befreiungsbewegung
von Kaplan, Helmut F. (2000)

Kurzbeschreibung:
H. Kaplan, Pionier der Tierrechtsbewegung, erläutert die wichtigsten Argumente gegen eine Ausbeutung der Tiere.

   
   
 
   
   

Grundzüge der modernen Naturphilosophie
Ein kritischer Gesamtentwurf

von Koltermann, Rainer (1994)

Spektrum der Wissenschaft:
Der Autor, Professor für Naturphilosophie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt am Main, hat sich das Ziel gesetzt, eine umfassende Darstellung der heute aktuellen naturphilosophischen Probleme und Lösungsansätze zu liefern.
Seine Auffassung von Naturphilosophie ist dabei primär ontologisch orientiert, das heißt, sie
"fragt nach...
(weiter lesen bei amazon.de)

   
   
 
   
   

Zwischen Streichelzoo und Schlachthof:
Über das ambivalente Verhältnis zwischen Mensch und Tier

von Rheinz, Hanna

Mensch und Tier – eine Beziehung voller Widersprüche! Wir lieben und verhätscheln unsere Heimtiere und lassen „Nutztiere“ in Fleischfabriken wie gefühllose Automaten vegetieren. Hanna Rheinz beleuchtet die ganze Bandbreite dieser überraschend...

... weiter lesen bei amazon.de

 
   
   
 
   
   

Heilende Hände für Tiere
von Rosina Sonnenschmidt (1999)

Wer sich eine tiefergehende Kommunikation mit seinem Tier wünscht, kann jetzt einen verblüffenden neuen Zugang entdecken: die Geistheilung für Tiere. Über Hände und Gedanken
werden positive Energien auf das Tier bertragen, die eine sanfte, ganzheitliche Heilung bewirken. Und diese Fähigkeit kann jeder entwickeln: Rosina Sonnenschmidt gibt eine gut verständliche Einführung mit zahlreichen Übungen. Ein außergewöhnliches Buch,
das uraltes Heilwissen ganz neu erschließt.

   
   
 
   
   

Das Buch vom Tierschutz
von H.H.Sambraus & A.Steiger (1997)

In Deutschland leben über 30 Millionen Haus- und Heimtiere. Das Zusammenleben mit dem Menschen bedeutet für diese Tiere nicht selten großes Leid. Tiertransporte, Tierversuche, Qualzuchten und viele andere Skandale sorgen dafür, dass immer mehr Menschen sich für den Schutz der Tiere interessieren. Tierschutzarbeit ist jedoch oft frustrierend, vor allem wenn
kleine Verbände ...
(weiter lesen bei amzon.de)

   
   
 
   
   

Die ' Würde der Kreatur'
von Teutsch, M.Gotthard (1995)

Anders als die Menschenwürde ist der Begriff "Würde der Kreatur" sehr jungen Datums. So gibt es bisher nur bruchstückhafte Vorstellungen darüber, was unter der geschöpflichen Würde zu verstehen ist.
Darum war es nötig, die erreichbaren Belegstellen zu sichten, um daraus mehr Klarheit zu gewinnen.

 
   
   
 
   
 
   
Weitere Artikel und Literatur, die nicht über amazon.de erhältlich sind:  
   
   
Koevolution - Landschaft/Mensch/Tier
"Daidalos"
von Lischke, G. (1992)
 
   
   
 
   
   
Tiere sehen dich an oder das Potential Mengele.
Essay zum Thema Ärzteschaft - Pharmawirtschaft - Tierversuche
von Wollschläger, Hans
Mit dem Tierschutzgesetz der Bundesrepublik Deutschland 1996
 
   
 
   
 
   


Pedigree


Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de